Am 20. Oktober trafen sich in Bern 150 Ärzte, Therapeuten und Coaches, HR-Manager, Case-Manager, Unternehmer und Wissenschaftler, um  sich auf dem 2. Symposium des Schweizer Expertennetzwerks für Burnout zum Thema "Schlüsselfaktoren in der Therapie und beruflichen Reintegration bei Burnout und  Stressfolgeerkrankungen" zu informieren und auszutauschen.

Führende Experten stellten anhand von Praxiserfahrungen und Evaluationsergebnissen vor, worauf es beim erfolgreichen Umgang mit Burnout und Stressfolgeerkrankungen in Medizin und Wirtschaft ankommt. So berichtete die Erholungsspezialistin Sabine Sonnentag von der Universtität Mannheim, mit welchen Strategien wir uns im Arbeitsalltag sowie nach Erschöpfung richtig regenerieren können. Martin E. Keck von der Klinik Schlössli verwies auf die Rolle neurobiologischer Korrelate von Burnout für den Behandlungserfolg. Martin Grosse-Holtforth von der Universität Zürich beleuchtete, wie Therapieansätze auf die individuellen Motivationsmuster der Patienten zugeschnitten werden können. Abschliessend schilderte die Psychologin Bettina Bärtsch, Leiterin des Job Coaches an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, wie ein Job-Coaching im Fall von Burnout in der Praxis abläuft und worauf es in der Zusammenarbeit zwischen Betroffenen, Therapeuten und Arbeitgebern ankommt.

Wir möchten uns bei allen Referentinnen und Referenten sowie den Teilnehmenden für den interessanten und anregenden Nachmittag bedanken!

Die Unterlagen zu den Präsentationen finden Sie hier:

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

imp_v_la_4c_s_r.jpg

 


lly_atm_logo_web.jpg

 

lundbeck_competence_rgb72.jpg

 


 

streuli_pharma_cmyk_d.tif

 


 

logo_zeller_medical_blau.jpg

System by cms box | Login

Drucken